Felix Peters

Felix Peters

Unsere Beziehung zum Weingut F.& F. Peters ist natürlich besonders. Während wir normalerweise in der dritten Person über die Weingüter schreiben, stellt Felix sich hier kurz selbst vor:

Seit 1998 habe ich im Weinbereich viel gesehen, gelernt und gestaltet. Angefangen habe in der Sternegastronomie, bin dann über ein Weinbaustudium in Geisenheim zum Weinmachen gewechselt, habe auf der Domaine de la Vougeraie die Liebe zum Burgund entdeckt, auf Schloss Halbturn im Burgenland in der Aufbruchphase viel über Möglichkeiten mit Pinot Noir entdeckt und anschließend 13 Jahre Jahre auf St. Antony viele Weine bereitet.

Im August 2017, auf einer Bergtour zum Großglockner, habe ich den Entschluss gefasst, mein eigenes Weingut zu gründen. Klein sollte es sein und nur feine Weinberge bewirtschaften. Heute bewirtschafte ich 5ha.

Meine Leidenschaft sind Rieslinge und Pinot Noir aus wertvollen Herkünften, und das ist auch Programm bei im Weingut. Die Rote-Hang-Riesling-Lagen Nierstein Orbel, Nierstein Oelberg und Nierstein Schloss Schwabsburg zählen zum Weingut, ebenso Dalsheim Hubacker und . Die Pinot Noir Lagen des Weingutes sind am Niersteiner Paterberg und Mölsheimer (Zellerweg am) Schwarzer Herrgott.

Ergänzt wird das Portfolio durch 2 Weißburgunder sowie einen Chardonnay, die allesamt im kleinen Holz ausgebaut werden.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

10 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

10 Artikel