Carsten Saalwächter

Carsten Saalwächter

Der Besuch bei Carsten Saalwächter in Ingelheim offenbart auf beeindruckende Weise die Koinzidenz von Verwurzelung und Authentizität, von jugendlichem Elan und Charakterstärke.

Carsten Saalwächter 1

Nur weil Felix und Carsten sich als Winzerkollegen kennen und schätzen, durfte ich als Protokollant und Kameramann in den Genuss kommen, die Einheit aus persönlicher Disposition und handwerklichem Können in ihrer Ausprägung als Weine von großer Tiefe und Ruhe kennenzulernen.

Carsten und Felix

Versteht man den Winzer als Terroirskulptoren, der ähnlich einem Bildhauer aus den Trauben als Rohmaterial durch das Verständnis von deren Formpotential einen unikaten Ausdruck kreiert, dann braucht es neben der Erfahrung von den möglichen Ausprägungsformen ein Ziel, das der Schaffensprozess verfolgt.

Carsten Saalwächter 2

Carsten Saalwächter ist noch keine 30 Jahre jung, aber wenn man ihm gegenübersitzt und seinen Ausführungen folgen darf, offenbart sich eine Souveränität in der Darlegung seines Tuns, es scheint ein ausgeprägter Wille durch, Wege zu beschreiten, die abseits der „Rennstrecken“ liegen.

Carsten Saalwächter 3

Nun mag Carsten noch ziemlich jung sein, das Weingut, das er seit 2017 zusammen mit seinem Vater leitet, gibt es aber schon seit der Mitte des 19.Jahrhunderts. Da es überdies in Ingelheim, wo sich - neben einer Rebanlage im Höllenberg auf der anderen Rheinseite im Rheingau - alle Flurstücke des Weinguts befinden, keine Flurbereinigung jemals gegeben hat, sind die Reben hier auch schon in fortgeschrittenem Alter, was natürlich gerade für einen jungen Winzer von enormem Vorteil ist.

Carsten Saalwächter 4

Betritt man das Weingut Saalwächter in Ingelheim, hat man als Besucher zunächst nicht den Eindruck, als wäre man gerade bei einem der Protagonisten der deutschen Winzeravantgarde angekommen. Es ist die Mischung aus unprätentiöser baulicher Substanz und musealer Atmosphäre, die einen meinen lassen, man sei auf einer Zeitreise irgendwo in einem entschleunigten, unaufgeregten Gepräge – wie ich mir die 50er Jahre vorstelle – als Ziel angelangt.

Carsten Saalwächter 5

Als chaosaffiner Mensch habe ich spontan große Sympathie für das Durcheinander, das sich dem Auge im Büro dartut, empfunden. Nein, hier ist nicht nur ein großer Wille am Werk, hier versteht sich auch jemand auf das Gewährenlassen, auf das „Den-Dingen-Ihren-Lauf-Lassen“.

Carsten Saalwächter 6

Der Beschreibung der Weine durch Felix möchte ich hier nicht vorweggreifen; es sei nur so viel gesagt: wer sinnlich erfahren möchte, wie ein grandios talentierter Winzer auf der Grundlage einer tiefen historischen Verwurzelung mit jugendlicher Unbekümmertheit die Burgunder-Exegese (wobei hier unbedingt auch der Silvaner gemeint ist) in Deutschland um gelungendste Ausprägungen von Klarheit, Stringenz, Brillanz und Dynamis bereichert, der sollte sich einmal in die ab April verfügbare neue Kollektion von Carsten Saalwächter hineintrinken.

Carsten Saalwächter 7

 Text und Fotos: Matthias Hilse; publiziert am 11.März 2022

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel